Immobilien-Standort Chemnitz – weshalb man investieren sollte

August 31, 2016
Sven Herbst
Karl-Marx-Stadt war gestern: In Chemnitz, drittgrößte Stadt Sachsens, klafft eine große Lücke zwischen Klischee und Wirklichkeit. Für Immobilien-Anleger ist dieser Standort allemal einen Blick wert.
Chemnitz_01
Mit unserem Objekt KNOPFFABRIK sind die LEWO und VALERUM erstmals den Weg nach Chemnitz gegangen. Und wie bei allen unseren Objekten in der Pipeline (also während der Planungsphase), haben wir auch hier im Vorfeld mit Freunden und vertrauten Geschäftspartnern über das neue Projekt gesprochen und – im Gegensatz zu den Standorten Leipzig und Potsdam – ein doch sehr pessimistisch gestimmtes Stirnrunzeln als Echo erhalten. Chemnitz? Das ist doch dieses ehemalige Karl-Marx-Stadt, diese graue Plattenbauansammlung im Schatten Leipzigs und Dresdens, dem die Jobs und die Menschen davonlaufen. Hier in Immobilien investieren?

Unsere Antwort: Ja, und zwar am besten jetzt!

Klar, Chemnitz ist noch weit entfernt von der märchenhaften Erfolgsstory Leipzigs. Es wird nie in einer Reihe stehen mit Berlin, Hamburg und München – muss es auch gar nicht. Denn in Zeiten des Anleger-Ansturms auf Immobilien sind es schon längst nicht mehr die A-Städte, welche das größte Renditepotenzial aufweisen. Es sind die B- und C-Städte, sprich kleinere Großstädte mit guter Wirtschaftsdynamik und einer gesunden Bevölkerungsentwicklung, die zunehmend in den Fokus der Anleger rücken. Und hierzu zählt eben auch: Chemnitz!

KNOPFFABRIK – Industriedenkmal in Chemnitz

Gute sozioökonomische Daten

Zwischen den Realitäten in Chemnitz und den Vorurteilen im Rest der Republik klafft seit einigen Jahren eine zunehmend größer werdende Lücke. Die drittgrößte Stadt Sachsens überrascht mit sozioökonomischen Eckdaten, die sich sehen lassen können:

  • Ende 2015 zählte die Stadt 248.878 Einwohner und somit 5.273 Einwohner mehr als im Jahr zuvor.
  • Besonders groß war der Zuwachs bei jungen Menschen im Alter zwischen 21 und 39 Jahren.
  • Das bedeutet einen Anstieg der Bevölkerungszahl zum 6. Mal in Folge (seit 2009), wenn man von der Delle im Jahr 2011 absieht, die allerdings nicht der tatsächlichen Entwicklung, sondern dem Zensusergebnis vom 9. Mai 2011 geschuldet ist.
  • Laut eine Studie von Immobilienscout24 lassen sich in Chemnitz die höchsten Renditen bundesweit erzielen – im Schnitt 5,7 Prozent. Nirgendwo sonst ist das Verhältnis zwischen Jahresmiete und Kaufpreis besser (Stand September 2016). Untersucht wurden die 40 wichtigsten Standorte in Deutschland.
  • Die Stadt ist ein Industriestandort mit Tradition: Siemens und VW, aber auch Union Chemnitz, ältester Werkzeugmaschinenhersteller Europas, gehören zu den großen Arbeitgebern der Stadt
  • Die Arbeitslosenquote liegt mit aktuell 8,8 Prozent zwar immer noch über dem Bundesdurchschnitt, vor zehn Jahren betrug die Quote allerdings noch über 18 Prozent.
  • Im Prognos Zukunftsatlas 2016 verbesserte sich Chemnitz um 25 Plätze im Vergleich zum Vorjahr und kletterte seit 2004 stolze 100 Plätze nach oben.
  • Die Kultur- und Subkulturszene wächst seit Jahren beachtlich und kontinuierlich – ein wesentlicher Faktor für die Aufwertung und wachsende Beliebtheit von Städten und Stadtteilen.
  • Chemnitz liegt mit einer Vollerwerbsquote von 18,7 Prozent unter Hochqualifizierten in Deutschland auf Rang 34 von 402, junge und gute ausgebildete Menschen finden hier sehr gute berufliche Möglichkeiten vor.
  • Die Vernetzung zwischen der Universität und jungen Unternehmen funktioniert bestens. Mehr als 100 Start-ups haben es allein seit 2006 aus der TU herausgeschafft.

Diese Tatsachen passen sogar nicht zusammen mit dem Bild einer grauen Plattenbaustadt, der die Menschen davonrennen. Sie passen vielmehr zum Bild einer mittelgroßen Metropole, die sich nach schwierigen Jahren Schritt für Schritt mit Erfolg zukunftsfähig macht. So war das vor einigen Jahren übrigens auch in Leipzig der Fall und nun wiederholt sich die Geschichte. Vielleicht nicht auf gleichem Niveau, doch ist ein genauer Blick auf Chemnitz für Anleger ein äußerst lohnenswerter – das fanden dann übrigens auch unsere Freunde und Geschäftspartner.

Interesse geweckt? Hier geht’s zu unserer aktuellen Denkmalschutz-Immobilie in Chemnitz:

KNOPFFABRIK – Die Petzold & Maeser Lofts.